FAQ

Häufig gestellte Fragen:

  1. Was können wir mit dem Mentoringbudget unternehmen?
    Alles, was legal und jugendfrei ist: Kino, Museum, Theater, Stadionbesuch, gemeinsames Kochen etc. Ihr könnt auch BVG- Fahrkarten, Stadtpläne für gemeinsame Besichtigungen oder Deutschlernmaterialien kaufen. Nicht erstattet werden alkoholische Getränke, Kleidung, Inneneinrichtung und andere dauerhaften Anschaffungen ohne direkten Mentoringsbezug.
  1. Was mache ich, wenn sich Mentee das Geld für gemeinsame Unternehmungen nicht erstatten lassen oder mich sogar einladen wollen?

Junge Menschen, Newcomers aus aller Welt wünschen sich Kontakt auf Augenhöhe und das sich gegenseitige Einladen ist oft ein wichtiger Teil unterschiedlicher Kultur. Wenn sie Euch zum Essen einladen, nehmt das ruhig an. Ihr könnt aber auch anbieten, dass Ihr den Kassenbon im Projekt einreicht.

So gut es bei den Sprachbarrieren geht, vermittelt das das Geld nicht von Euch kommt, sondern ein Geschenk der deutschen Regierung ist, um den Kontakt zwischen neuen und alten Berliner*innen zu fördern.

  1. Wer steckt eigentlich hinter Asdiqa?

Asdiqa – Mentoringprogramm ist Teil des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“ des Familienministeriums und des Programms „Gemeinsam. Schaffen. Patenschaften für ein WIR der Verschiedenen“ der Türkischen Gemeinde.